Projekttitel:
Weiterbildungsbörse des Kommunalen Kreisjobcenter Fulda

Organisation:
Kommunales Jobcenter Fulda

Projektleitung:
Frau Paulina Baier
Frau Katharina Henkel


Ausgangssituation:
Der Arbeitsmarkt unterliegt vielen Änderungen. Dabei sind der demografische Wandel, die Globalisierung und der Fortschritt der technologischen Entwicklungen nur einige Beispiele dafür, wie sich die Anforderungen an die Betriebe, aber auch an die Arbeitssuchenden verändern. Doch dies stellt auch neue Herausforderungen in der Arbeitsvermittlung und Beratung von Arbeitslosen dar.

Es ist davon auszugehen, dass vorerst nicht mehr mit einem starken Rückgang der Arbeitslosigkeit zu rechnen ist. Jedoch werden die strukturellen Probleme immer deutlicher. Um diese zu bekämpfen, kann es eine Strategie sein, die Beschäftigungschancen der Arbeitslosen durch eine wirksame Qualifizierung wieder zu erhöhen. Dies bietet ihnen neue Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt, da der Bedarf an Fachkräften zunimmt.

Dazu ist im SGB II nach § 16 Abs. 1 der Bildungsgutschein als Instrument zur Förderung der beruflichen Weiterbildung vorgesehen. Dadurch sollen Qualifizierungsdefizite mit dem Ziel der Aufnahme oder des Erhalts einer Arbeitsstelle beseitigt werden. Problematisch dabei ist, dass viele Weiterbildungsmöglichkeiten und auch -träger zur Auswahl stehen. Trotz Informationsmöglichkeiten im Internet (www.kursnet.arbeitsagentur.de) können auch die Fallmanager oft nicht genau einschätzen, welche Weiterbildung sinnvoll und im individuellen Fall passend wäre. Dies liegt auch daran, dass die Fallmanager bisher nicht die Möglichkeit haben, sich bei den verschiedenen Weiterbildungsträgern persönlich über das Angebot zu erkundigen. Oft sind auch die Kunden mit dem breiten Angebot überfordert.

Projektziele:
Im Kreisjobcenter Fulda wird eine Weiterbildungsbörse organisiert. Hierzu sollen interessierte Kunden von den Fallmanagern eingeladen werden, welche sich im Rahmen einer Informationsveranstaltung und an den Ständen der verschiedenen Weiterbildungsträger über die Möglichkeiten einer Qualifizierung informieren können. Die Planung soll in enger Zusammenarbeit mit den Fallmanagern erfolgen, damit das Angebot auf den konkreten Bedarf im Haus zugeschnitten ist.

Ziel dabei ist es, bei den eingeladenen Kunden das Interesse für eine Umschulung bzw. Weiterbildung zu wecken. Des Weiteren wäre es wünschenswert, dass im individuellen Fall eine passende Qualifizierung gefunden wird, die auf den Bedarf zugeschnitten ist und so die Chancen auf dem ersten Arbeitsmarkt erhöht. Auf Seiten der Fallmanager soll die Möglichkeit geboten werden, sich über die Weiterbildungsmöglichkeiten und –träger zu informieren und ins persönliche Gespräch zu kommen, um so informelle Kontakte zu knüpfen.

Die Ergebnisse dieses Projekts werden an einem Messestand vorgestellt.

Zurück zur Projektübersicht