Projekttitel:
Fachaufsicht: Gelingensfaktor bei der Implementierung des fa:z modells© in der KVA VBK?

Organisation:
Kommunale Vermittlungsagentur Vogelsbergkreis – Kommunales Jobcenter (KVA)

Projektleitung:
Frau Lisa Schlitt


Ausgangssituation:
Erfahrung und Trend in den Jobcentern zeigen bundesweit: Zu wenig Zeit und zu geringes Budget im Bereich Eingliederung erschweren die erfolgreiche Integration in den Arbeitsmarkt. Neben einer konstant hohen Zahl an Kunden mit verfestigter Langzeitarbeitslosigkeit und erhöhtem Beratungsbedarf ist auch in Zukunft von einem konstant geringen Budget auszugehen. Konkret heißt das: Nur etwa 30% der Jobcenter-Kunden erhalten aktive Förderleistungen. Bei einem Fallschlüssel von 1:150 haben Ihre Mitarbeiter/innen je Kunde 5 Stunden (brutto) im  Jahr für aktive Beratung.

Das fa:z modell© als Fallsteuerungsinstrument rückt die Ressourcen und Ziele des Kunden in den Mittelpunkt. Kern des Ansatzes ist die fokussierte Förderung derjenigen Ressourcen, die der Kunde konkret für die Erfüllung seiner Karriere- und Lebensplanung benötigt. [Quelle]

Projektziele:
Wie wird die Wirkung der neukonzipierten Fachaufsicht im Kommunalen Jobcenter des Vogelsbergkreises bei der Einführung des fa:z modells© auf Ebene der Fallarbeit der persönlichen Ansprechpartner seitens der PAP und Führungskräfte im Integrationsbereich des Jobcenters eingeschätzt? Inwiefern wird das fa:z modell durch die persönlichen Ansprechpartner im Kommunalen Jobcenter des Vogelsbergkreises umgesetzt? Inwiefern teilen die PAP die Kernelemente der fa:z Logik?

Um die (vermutet positive) Wirkung der Fachaufsicht beim Implementierungsprozess des fa:z modells© zu untersuchen, ist es notwendig den Implementierungsprozess selbst zu erforschen und einen Implementierungsgrad (Maß der Umsetzung und Akzeptanz durchdie PAP) festzustellen. Dazu werden mehrere (schriftliche und mündliche) Befragungen bei der Mitarbeiterschaft und der Führungsebene vorgenommen.

Die Ergebnisse der ersten schriftlichen Mitarbeiterbefragen werden an einem Messestand vorgestellt.

Zurück zur Projektübersicht