Projekttitel:
Intensivberatung von Langzeitarbeitslosen im Jobcenter – Chancen, Grenzen und Probleme

Organisation:
KVA Vogelsbergkreis – Kommunales Jobcenter

Projektleitung:
Frau Elisabeth Roth


Ausgangssituation:
In der Beratung von langzeitarbeitslosen Personen im SGB II-Kontext stehen die Beraterinnen und Berater vor vielfältigen Herausforderungen. Eine davon besteht darin, alle Hilfeempfänger individuell und bedarfsgerecht zu beraten, um eine Integration in den ersten Arbeitsmarkt zu ermöglichen.

Insbesondere Kundinnen und Kunden, die bereits seit mehreren Jahren arbeitslos sind, weisen häufig multiple Vermittlungshemmnisse auf, welche den Wiedereinstieg in das Berufsleben erschweren können. Für die zielgerichtete Unterstützung dieser Kundinnen und Kunden wird potentiell mehr Zeit benötigt, als dies bei Kundinnen und Kunden der Fall ist, deren Arbeitslosigkeit weniger lange andauert. Eine hohe Betreuungsrelation in den Jobcentern lässt jedoch häufig keine engmaschige Beratung zu. Auch die von Jobcentern vorgehaltenen Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung werden den individuellen Problemstellungen der Kundinnen und Kunden oftmals nicht gerecht.

Projektziele:
Im Rahmen der Projektarbeit werden langzeitarbeitslose Kundinnen und Kunden der KVA Vogelsbergkreis – Kommunales Jobcenter in Form einer Intensivberatung betreut. Kernelemente sind die individuelle Ausgestaltung der Beratungssituation sowie eine engmaschige Kontaktdichte. Ziel des Projektes ist es, die individuellen Problemstellungen und Ziele gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu erarbeiten. Die Umsetzung der erarbeiteten Ziele soll anschließend kleinschrittig erfolgen. Durch Arbeitsaufträge sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Beratungsprozess aktiv mitgestalten und in ihrer Eigenverantwortung gestärkt werden. Der Beratungsprozess wird zusätzlich durch den Einsatz von Coaching- und Beratungstools unterstützt. Gegenstand der Betrachtung sind insbesondere die Durchführbarkeit von Intensivberatung im Jobcenter sowie die Auswirkungen einer engmaschigeren Betreuung auf Kooperationsbereitschaft, Situation und Motivation der Kundinnen und Kunden.

Die Ergebnisse dieses Projekts werden an einem Messestand vorgestellt.

Zurück zur Projektübersicht