Projekttitel:
Gesund leben – Mit Sport und gesunder Ernährung in den Job

Organisation:
Kommunale Beschäftigungsagentur Jobcenter des Landkreises Harz

Projektleitung:
Frau Janine Caysa


Ausgangssituation:
Arbeitslose weisen häufig einen signifikant schlechteren Gesundheitszustand auf als Beschäftigte. Es stellt sich dabei die bislang nicht endgültig geklärte Frage, welche Wirkungsrichtung zwischen Arbeitslosigkeit und dem Gesundheitszustand besteht. Hierzu gibt es verschiedene Forschungsansätze. Die arbeitsmarktlichen Chancen von Leistungsempfängern nach dem SGB II verschlechtern sich häufig aufgrund der durch wenig Bewegung und ungesunde Ernährung auftretenden Vermittlungshemmnisse. Außerdem weisen Arbeitsuchende bezüglich ihrer sportlichen Aktivität, Obst- und Gemüseverzehr, Rauchen, riskanten Alkoholkonsum, Drogenkonsum sowie Übergewicht ein ungünstigeres Gesundheitsverhalten und mehr Risikoverhalten auf. Das Führen eines bestimmten (gesunden) Lebensstils mit einer gewissen Ernährung und Bewegung wirkt gesundheitsfördernd. Der Energieumsatz wird gesteigert und  positive gesundheitliche Auswirkungen werden erzielt. Das Projekt „Gesund leben – Mit Sport und gesunder Ernährung in den Job“ soll  erwerbsfähigen Leistungsberechtigten Möglichkeiten aufzeigen, wie sie die Arbeitslosigkeit durch Verbesserung ihrer gesundheitlichen Situation überwinden können.

Projektziele:
Eine Messe mit verschiedenen Ausstellern (Fitnessstudios, Sportvereine – auch für „ältere Menschen“ – z. B. „nordicwalking“, Krankenkasse, Ernährungsberater/in, Physiotherapie sowie Rückenschule) wurde veranstaltet. Das weitläufige Ziel des Projektes ist es, die Menschen dazu zu motivieren, sich gesund zu ernähren und Sport zu treiben. Sie sollen verstehen, dass sich dieses positiv auf Ihre Lebensqualität und auch ihre arbeitsmarktlichen Chancen auswirkt. Ihnen soll außerdem gezeigt werden, dass Sport und gesunde Ernährung gut in den Alltag integriert werden kann und sie zahlreiche positive Aspekte daraus ziehen können. Sie fühlen sich wohler in ihrem Körper und sind lebenslustiger, wodurch sie sich mehr zutrauen und selbstbewusster werden. Somit können sie sich für den Arbeitsmarkt qualifizieren, ohne körperliche Hemmnisse – teilweise hervorgerufen durch ihren Lebensstil – zu besitzen.

Die Ergebnisse dieses Projekts werden an einem Messestand vorgestellt.

Zurück zur Projektübersicht